Montag, 25 September 2017

A+ R A-


Auf den Punkt gebracht...

 

diesmal von
Elke Steinacker

 

Mitglieder der Gemeinde berichten ...

persönliches ....

hier gehts weiter...

Tageslosung

Sein Zorn währet einen Augenblick und lebenslang seine Gnade. Den Abend lang währet das Weinen, aber des Morgens ist Freude.
Aus Gnade seid ihr gerettet durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es.

Wandern und Staunen

wandern staunenInsgesamt 20 Männer, Frauen und Kinder haben miteinander die wunderbare Bergwelt rund um die Kenzenhütte in 1300 m Höhe im Ammergebirge (südlich von Füssen) genossen: Gott hat seine Welt wunderbar
gemacht!

Am Samstag nach dem Frühstück begannen die Bergtouren: Die etwas kürzere, aber trotzdem herausfordernde „Kessel-Tour“ war nach ca. 3 ½ Stunden, auch von den beiden Jüngsten, gut überstanden. Eine Gruppe von 9 Männern machte sich auf die anspruchsvolle Strecke zur 2082 m hohen Hochplatte. Die Erwartung an das Wetter war natürlich, eine tolle, wolkenfreie Fernsicht zu haben. Wie öfters im Leben erkennen wir rückblickend, dass unsere Wünsche nicht immer das Beste für uns sind: die pralle Sonne hätte uns zusätzlich zugesetzt.
Wir hatten beim Aufstieg zeitweise Sonne, aber meistens Nebel und tiefhängende Wolken, die uns vor der Sonne einigermaßen schützten. Trotzdem waren einige nach der Rückkehr leicht rötlich gefärbt. Georgs Eintrag in das Gipfelbuch:

Du großer Gott, wenn ich die Welt betrachte, die du geschaffen durch dein Allmachtswort. Wenn ich auf alle jene Wesen achte, die du regierst und nährest fort und fort. Dann jauchzt mein Herz dir, großer Herrscher
zu: Wie groß bist du! Wie groß bist du! Gottes wunderbare Schöpfung: zum Staunen und Genießen!

Der Sonntag begann dann leider mit Regen. Nach kurzen Beratungen kam ein Großteil zu dem Entschluss, den Weg zum Parkplatz per Kenzenbus zu erreichen. Eine Gruppe von fünf wetterfesten Bergfans machte sich aber auf, einen recht feuchten Wanderabschluss zu erleben.
Zitat des Monats

Hier finden Sie uns...